"Erste Eindrücke"

 

Schön ist es zwar nicht wenn der Wecker um 03:45 Uhr klingelt, aber was tut man nicht alles für eine schöne Reise. Zunächst fuhren wir zu Erika und Herbert und durften dort unsere Chicca abgeben. Es ist einfach ein gutes Gefühl unsere Kleine in besten Händen zu wissen. Herbert brachte uns dann noch zum Flughafen, Koffer aufgegeben, noch schnell beim "goldenen M" gefrühstückt und nach knapp zwei Stunden Flug waren wir schon in Katalonien. Die Sonne begrüßte uns, was will man mehr?

 

Der Transfer zur Wohnung war organisiert, wir sind rundherum zufrieden.

 

Zu Fuß führte uns der Weg gleich zur Rambla und dort zur "Boqueria". Zur unserer Enttäuschung hat unser Weinhändler keinen Straßenverkauf mehr, so mussten wir uns mit kleinen Flaschen des Sangrias begnügen, gut war er trotzdem.

 

Gestärkt ging es weiter zur Kathedrale durch das Bari Gotic hinab an den Strand. Auf dem Weg durfte sich Lion bei einem Straßenhändler noch ein "Ronaldo" Trikot aussuchen. Dort verweilten wir gut eine Stunde (Claudia und Lion waren mit den Füßen im Wasser), bevor es uns die ganze Rambla wieder zur Unterkunft führte. Wir haben zuvor noch kräftig Spezialitäten eingekauft, die wir dann in der Wohnung genossen haben.

 

Jetzt tun uns die Füße weh, trotzdem möchte Lion noch mal raus. Tja, diese Jugend... (Korrektur der Meldung: Lion ist gerade auf seinem Bett eingeschlafen!)

 

Mehr dann morgen. Alles Liebe und bis dann.