"Bari Gotic"

 

Früh sind wir aufgestanden, denn wir wollten in den Park Güell und der ist ja bekanntlich schnell gut besucht. Zunächst holte ich für uns Frühstück. Direkt nebenan ist eine Bäckerei und ein Kaffee. Der Inhaber war so lieb, er wollte mir sogar einen seiner Teller mitgeben, damit ich die heißen Tassen besser tragen kann.

 

Mit der "Metro" ging es dann zum Park Güell. Dort angekommen wollten wir uns die Eintrittskarten kaufen... es blieb aber beim Versuch. Tickets muss man sich neuerdings reservieren, da der große Andrang reguliert wird. Wir entschieden uns dazu am Samstag, gleich zur Öffnung um 08:00 Uhr den Park zu besuchen. Die Dame meinte zu uns aber: "Wir öffnen bereits um 06:00 Uhr; kommen Sie bis 07:55 Uhr, dann können Sie kostenlos rein!" Alles klar, dann machen wir das eben so.

 

Wir änderten folglich die Pläne und erwanderten die gesamte Altstadt. Die kleinen Gassen und die Vielzahl an Läden begeistern immer wieder. Natürlich durfte gegen Mittag der obligatorische Besuch in der Markthalle nicht fehlen. Zu Hause machten wir eine kurze Mittagspause und dann ging es auch schon wieder auf Tour. Unser Weg führte uns zunächst an die Columbusstatue und von dort weiter zur "Rambla de Mar". Unterwegs sahen wir das Angebot für 7 € eine Hafenrundfahrt machen zu können. Kinder waren sogar frei. Das haben wir dann auch getan. Kaum hatten wir aber die Hafenmauer verlassen wurde der Seegang echt heftig. Manch einer ist sogar vom Sitz gefallen. Der Kapitän entschied sich daher wieder in ruhigerer Gewässer zu fahren. 

 

Wir gingen dann zurück in die Altstadt und genossen in einem Restaurant einen sagenhaft guten Sangria. Über die kleinen Gassen ging es dann direkt zurück zur Unterkunft. Später wollen wir nochmal los (wollten wir gestern eigentlich auch schon), zu lange wird es aber sicherlich nicht werden. Morgen müssen wir wieder früh raus, wir haben gleich um 09:00 Uhr Tickets für die "Sagrada Familia", oder wie Lion immer sagt "Sangria Familia". Na dann: "Prost" und bis morgen.