"Montejuic"

 

Nach einem schönen Frühstück, der Kaffehausbesitzer kennt mich schon, fuhren wir mit der Metro nach "Drassanes" am Süden der "Rambla". Von dort ging es per pedes den Hafen entlang, über die "Barceloneta" zum "Torre San Sebastia´".

 

Dies war Ausgangspunkt um mit der Seilbahn auf den "Montejuic" zu gelangen. Alleine die Fahrt auf den Berg ist es wegen dem tollen Ausblick schon wert. Gute fünf Minuten dauert es bis man die Endstation "Jardins de Miramar" erreicht. Von hier oben hat man einen wunderbaren Ausblick auf Barcelona und auf die gesamte Hafenanlage.

 

Nach einer Pause (als Brotzeit gab es die Reste vom Abendessen - Spezialitäten aus der Boqueria) ging es weiter bergauf zum "Castell de Montejuic". Wir verweilten etwas und machten uns dann auf den Rückweg.

 

Schon so etwas wie eine Tradition ist es bei Claudia und mir, dass wir vor der Rückfahrt mit der Seilbahn noch einen Abstecher zum Kaffee an der Bergstation machen. Claudia hatte einen Sangria und ich ein Bier.

 

Jetzt hieß es ausspannen! Wir suchten uns einen Platz am nunmehr gut besuchten Strand (es war 13:00 Uhr) und genossen die pralle Sonne. Lion und Claudia hatten Badesachen dabei und sprangen sogleich ins Wasser. Nach einigen Stunden hatten wir genug, es ging zurück in die Unterkunft.

 

Gut ausgespannt ging es erneut nach "Bari Gotic" zum Bummeln und auch der "letzte" Sangria durfte nicht fehlen. Wir nahmen unseren obligatorischen Platz ein und betrachteten das Treiben der Schausteller. Nächster Halt war die Boqueria, schließlich wollten wir für das Abendessen einkaufen. So richtig genossen wir dieses Essen, schließlich das letzte Mal auf dieser Reise.

 

Der Tag sollte aber noch nicht beendet sein. Lion wollte unbedingt nochmal das Meer sehen, sowie durchs "Bari Gotic" schlendern. Das haben wir dann auch getan. In der Stadt war jetzt richtig was los. Wir mussten uns teilweise richtig durch die Massen drängen. Todmüde sind wir dann gegen 22:00 Uhr zurück in unser Appartement. 

 

Morgen früh um 10:00 Uhr werden wir abgeholt und dann sind diese tollen Tage auch wieder vorbei.