Florida

1997

Weiße Leinenhosen, türkises T-Shirt, Sonnenbrille; wer kennt sie nicht? Sunny Crocket und Ricardo Tubbs, die beiden Cops von Miami Vice. Ich gebe es zu, als großer Fan der Serie war es schon immer mein Wunsch mich einmal auf die Spuren der beiden Drogenfahnder zu begeben. So sollte es dann auch kommen! In Miami waren wir sogar in einem Hotel untergebracht, das Drehort einer Folge gewesen ist.

 

Florida machte seinen Namen als „Sunshine State“, bis auf ganz wenige Ausnahmen, wahrlich alle Ehre. Von Miami führte es uns durch große Teile des Bundesstaates. Erst entlang der Ostküste, dann quer durchs Land, ein paar Tage an der Westküste und dann ab auf die Keys.

 

Neben vielen Eindrücken und tollen Sehenswürdigkeiten hat uns die Reise aber noch etwas ganz Besonderes gebracht. Die Freundschaft mit unserer lieben Freundin Mona Fung Loy. Regelmäßig stehen wir mit ihr in Kontakt, und einmal war sie schon zum Weihnachtsfest bei uns in „good old Bavaria“.

 

Besonders beeindruckt hat uns auf Key West, dass ein Hurrikan heranzog. Man konnte auf dem offenen Meer bereits „Twister“ sehen und die Behörden begannen schon mit den Vorbereitungen für die Evakuierung der Insel. Zum Glück drehte der Sturm aber ab und wir wurden verschont.

 

Sehenswert war auch das Kennedy Space Centre. Wir hatten das Glück das Spaceshutle „Endeavor“ an der Startrampe zu sehen.

 

Eine Fahrt durch die Everglades durfte natürlich auch nicht fehlen. Wir konnten nicht nur Alligatoren füttern, sondern einen sogar auf den Arm nehmen.

 

Insgesamt ein wunderbarer Urlaub. Seht euch die Bilder an und ihr werdet unsere Meinung teilen.