Koh Samui

2011 - 2013

Im Sommer 2010 packte uns wieder das "Asienfieber". Nach ein paar Tagen in Bangkok ging es weiter auf die Trauminsel mit "Mikroklima". Entgegen den Inseln westlich des Festlandes ist dort der Sommer heiß und relativ trocken. Schon bei der Ankunft staunten wir nicht schlecht über den kleinen und romantischen Flughafen. So etwas haben wir noch nie gesehen. Zwei Gebäude aus Bambus und Palmdach, eines für die Ankunft, eines für die Abreise, dazu ein Gepäckband unter freiem Himmel. Erfreut haben wir uns zudem über das Personal des Flughafens, lauter flotte Miezen mit vier Beinen (siehe Fotos).


Unsere Unterkunft lag im Norden der Insel (Bang Po Beach bei Mae Nam) und übertraf alles was wir bisher an Hotels hatten. Eine eigene Villa, direkt am Strand.


Auf der Insel waren wir mit einem angemieteten Auto (abenteuerlich, man musste den Schaltknüppel "rühren" um Gänge zu finden, und fließend Wasser hatte es auch - der Regen kam durch das Amarturenbrett) unterwegs, und erkundeten alle Sehenswürdigkeiten, Tempel und andere entlegene Winkel die die Insel zu bieten hat auf eigene Faust: "Big Buddha", "Lamai Beach", "Elephant Rock", "Laem Sor Chedi", "Nathon", "Wat Kiri Wongkaram" (mit seinem mumifizierten Mönch) ... Am Abend ging es meistens nach "Chaweng" oder "Bo Phut". Hier ist mächtig was los, immer gute Stimmung, tolles Essen und viel Shopping.

 

Besonders beeindruckend war der Tag im "Ang Thong Marine National Park". Nach mehrstündiger Fahrt wurden wir in Kajaks "ausgesetzt" und erkundeten die Felsformationen und Koralleninseln. Eine dieser Inseln diente sogar als Drehort für "The Beach" mit Leonardo Di Caprio. Dieser Tag ging leider viel zu schnell vorüber, wir wären am liebsten gar nicht mehr aus dem Boot ausgestiegen.


Koh Samui wird uns sicherlich wieder sehen!!!

ACHTUNG!

 

Auf der linken Seite kannst du Tagesberichte von unserem letzten Besuch auf Koh Samui anklicken. Hier findest du auch weitere Bildergalerien.