Wie schön ist es einfach, immer bei gutem Wetter im Freien zu frühstücken! Auch heute hatten wir wieder eine ausgiebige, gemeinsame erste Mahlzeit. Der Tag war danach eigentlich schnell geplant. Wir wollten erneut in die Inselhauptstadt. Der erste Besuch war doch etwas zu kurz gewesen.

 

Die Fahrtzeit beträgt eben mal 40 Minuten und so waren wir bereits um 10:00 Uhr am Ziel. Wir stellten unser Auto in die Tiefgarage am Hafen, exakt gegenüber der Kathedrale. Da heute nur wenige Touristen unterwegs waren (es lagen deutlich weniger Kreuzfahrtschiffe im Hafen) konnten wir so richtig schön bummeln und jeder kam zu seinem „Shoppingerlebnis“!

 

Diesmal spazierten wir auch etwas abseits und konnten viele Eindrücke sammeln. Die Gebäude sind teils sehr alt und erinnern an „Gaudis Jugendstil“. Kein Wunder, denn hier waren einst Schüler von ihm am Werk. Wir genossen mehr als drei Stunden das Ambiente und machten uns dann wieder auf den Rückweg.

 

Zu Hause wurden wir wieder mit „Schwanzwedeln“ freudig in Empfang genommen. Die Kleinen sind dann immer mit die Ersten die in den Pool hüpfen. Es ist wirklich lustig, wie sehr sie das Bad im Wasser genießen.

 

Am frühen Abend ging es zum Einkaufen, schließlich wollten wir ja etwas zu Abend essen. In dem Supermarkt geht es immer heftig zu. Die meisten Touristen vergessen wohl ihre Manieren und rennen einen über den Haufen, Platz machen gibt es auch nur selten. Auch Gewohnheiten aus der Heimat werden nicht abgelegt. Es gibt doch tatsächlich Menschen, die kaufen hier auf Mallorca nicht die Gurken aus Spanien, sondern greifen in die Kiste mit den Gurken aus den Niederlanden?! 

 

 

So, jetzt gibt’s Abendessen. Also, bis morgen!