Was für ein herrlicher Tag. Wir begannen den Tag wieder mit einem ausführlichen Frühstück, dann war nur noch genießen und ausspannen angesagt. Wir bereits gestern sind wir auch heute wieder alleine am Strand gewesen. Zur Abwechslung plantschten wir auch mal in einem der großen Pools. Das Wasser war deutlich kühler und daher wahrlich erfrischend. Diesmal waren wir nicht die Einzigen. Zwei Ziegen gesellten sich zu uns und tranken aus dem Pool. Die Ziegen gehören zum Resort, deswegen dürfen die das (ob die eine oder andere am Abend auf dem Grill landet … darüber wollen wir besser nicht nachdenken!)


Viel mehr haben wir den Tag über dann auch nicht gemacht. Claudia war noch im Salzwasserpool (der war echt warm), und so pendelten wir ständig zwischen Privatpool, Pool und Meer.

Gestern Abend hatten wir unser Essen kommen lassen. Mein Gott, war das schön. Wir werden es heute wieder machen. Man sitzt gemütlich auf der Terrasse, es ist warm ... und nach dem Essen wieder in den Pool.


Die Küche ist hier im Oman überhaupt sehr vielfältig. Einige Länder haben Einfluss. Wir bevorzugen das arabische und indische Essen. Claudi hatte gestern ein „Biryani“ und ich „Lentil tajine“. Prima!!!


Mittags brauchen wir nicht viel. Wenn wir auf Tour sind suchen wir immer einen „LuLu“. So heißt hier die größte Supermarktkette. Die haben eine Abteilung mit warmen Gerichten. Wir nehmen immer die vegetarischen „Samosas“, wahlweise gefüllt mit Gemüse oder Käse. Fünf Stück sind für uns zwei mehr als ausreichend, dafür zahlen wir eben mal 1,3o €. Zum Trinken greifen wir immer zu einer bauchigen Flasche. Ihr Inhalt; Basilikumsamen in Zitronen-, Minzsaft. Ein unglaublich tolles Getränk, total erfrischend.


Wir freuen uns nun schon auf den morgigen Tag. Wir haben eine „Dhow-Fahrt“ entlang der Küste gebucht. Unterwegs werden wir mit einem Kajak unterwegs sein, und auch schnorcheln werden wir. Eben haben wir den Tourguide getroffen. Er meinte, „dass man heute 25 Meter tief hat blicken können, und dass wir bisher noch die einzigen Gäste für die Tour sein.“ O.k., wenn es so bleibt, dann haben wir auch nichts dagegen. Man kann das Schiff nämlich auch für eine Privattour buchen, da kostet es aber dann nahezu das Dreifache!


So, morgen gibt es an der Stelle dann wieder mehr Informationen, und sicherlich ganz tolle Bilder von der Küste. Lasst euch überraschen!