Acht Stunden waren wir auf der Straße, dann endlich hatten wir unser Ziel im Hochland erreicht. Das "Alila" liegt über 2000 Meter hoch, direkt am Rand des "Arabischen Grand Canyon". 

 

Bis dahin hatten wir noch die Grenze zu den "VAE" zu überqueren. Ihr wollt es nicht glauben, es saß der gleiche Beamte am Grenzposten wie vor zwei Jahren. Und auch diesmal war er "etwas" überfordert. Das Problem war diesmal nicht die Bezahlung (jetzt geht das nämlich mit Kreditkarte), sondern er hat mich nicht in seinem System gefunden. Soll heißen, ich bin eigentlich nie in die "VAE" eingereist.

 

"Ob ich noch einen zweiten Pass hätte?" "Ob ich Diplomat wäre?" Er fand keine Lösung. Schließlich telefonierte er und fand heraus, dass bei der Einreise das Ausstellungsdatum meines Reisepasses falsch eingetippt worden ist. 2015 statt 2017. Siehe da, er lächelte, strich Lion übers Haar und wir durften Ausreisen. Zuvor musste er aber noch einmal aufstöhnen. Aus meinem Pass sind die Visa aus dem Oman heraus gefallen und er musste sich doch tatsächlich bücken um diese aufzuheben. Kein leichtes Unterfangen wenn man dabei sitzen bleibt und über seinen Bauch kaum blicken kann.

 

Die Bürokratie zum Oman ist nur Formsache und schon waren wir erneut im Oman. Von jetzt ab ging es mit exakt 120 km/h in Richtung "Itzki". Die letzten 45 km führten dann steil bergauf. Leider hatten wir zeitweise einen Lkw vor uns und krochen diesem hinterher. An ein Überholen war kein denken. Die Straßen waren zu eng und dazu hatten wir stets Gegenverkehr.

 

Vor Ort wurden wir mit Kaffee und Datteln begrüßt und dann zum Zimmer gebracht. Ein herrlicher Raum mit einem Bett von mehr als 3,50 Meter!!! So etwas haben wir noch nie gesehen.

 

Der Blick von unserem Balkon ist atemberaubend, mitten hinein in den Canyon. Heute sind nur viele Gäste da, es ist Freitag und da kommen sie aus den arabischen Emiraten. 

 

Wir hatten ein unglaublich gutes Abendessen. 3 Gänge, in der Halbpension inbegriffen. Wir sind echt satt. Der Abend war aber noch nicht vorbei, denn es gab hier eine astronomische Unterweisung. Ein junger Mann hat uns viel über die Sternbilder erklärt und wir konnten sogar Jupiter und Saturn mit dem Teleskop betrachten. Bei Saturn hat man sogar deutlich den Ring gesehen.

 

Jetzt genug für heute, schließlich wollen wir für morgen wieder fit sein. Also, bis morgen!